Sonntag, 19. Februar 2017

Sonntagsfreude - Gaaaanz langsam ....

.... arbeite ich an meinem persönlichen gesund-und-fit Programm .

Dazu gehören z.B. die kleinen Wochenendwanderungen (den Samstag konntet ihr letzten Sonntag schon nachlesen.), zu denen ich mich manchmal aufraffen muss - wenn ich dann draußen bin, ist es immer gut 😊

Letzte Woche Sonntag war vom Frühling nicht mehr soo viel zu spüren, ein kalter Wind und teilweise Hochnebel ließen keine Ruhepause auf einer Bank zu, dafür bin ich dann ein bisschen flotter ausgeschritten - mit dem Bus nach Partenkirchen über St. Anton und den Philosophenweg zurück ins Heimatdorf (das wird wohl meine "Hausstrecke" werden)






Seit Mitte Januar darf ich mit ärztlicher Verordnung Reha-Sport Wassergymnastik machen,
in einer Rehaklinik im Kreisort - ungewohnt, ein bisschen anstrengend, aber es tut durchaus gut und trainiert (vielleicht ???) verschiedene Muskelpartien.

Um auch während der Woche mehr Bewegung zu haben, habe ich mir gaaaanz fest vorgenommen, Dienstags (das ist der Tag, an dem in der Regel kein Abendprogramm wartet) mit der Bahn zu fahren, und dann nach ca. 20 Minuten flotten Fußmarschs mein Büro zu erreichen. Vergangenen Dienstag war Premiere  - die hat gut geklappt


Seeehr früh geht's los, beim kurzen Weg durchs Dorf zum Bahnhof war ich noch zu verschlafen, um die Nebelstimmung festzuhalten. Im Zug wieder einschlafen geht nicht, nach 5 Minuten ist Umstieg und auf der Hälfte der weiteren 6minütigen Fahrstrecke muss ich aufspringen, um den Bedarfshaltknopf zu drücken, sonst lande ich unter Umständen in Ehrwald *gggg*

morgens wurde ich beim Hellwerden mit dieser Aussicht belohnt



nachmittags schien die Sonne





Gestern ging es Richtung alte Heimat, mit meiner Freundin aus Seefeld/Tirol habe ich mich in Scharnitz (erster Grenzort hinter Mittenwald - dort gibt es praktischerweise eine günstige Tankstelle) getroffen. Über den Riedboden sind wir nach Mittenwald gelaufen und nach einer Kaffeepause den selben Weg zurück (gibt 2x 1 1/4 Stunden Fußweg auf's Konto 😏) Und obwohl der Wetterbericht uns nicht viel Hoffnung gemacht hat, war es wunderbar:








Um meinen Körper ein bisschen gesünder und fitter zu bekommen, habe ich (mal wieder) angefangen, meine Ernährung umzustellen, auf regelmäßige, gesündere Mahlzeiten zu achten und den Süßkram deutlich einzuschränken - bis jetzt klappt es ganz gut.

Unterstützen möchte ich das Ganze mithilfe eines Buches, das ich auf fb über das Kräutergarten Magazin gefunden habe: mit Basenfussbädern, später Basenvollbädern und dann einer sanften Darmreinigung - ich werde vom (hoffentlichen) Erfolg berichten.

Heute gönne ich mir einen Ausruhtag mit Bloggen, Lesen, Stricken, Besuch der Hl. Messe und einem kleinen Spaziergang in der Sonne. Habt' einen feinen Sonntag!


Sonntagsfreude:  
mein persönliches gesund-und-fit Programm
 
Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten:
Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, 
einfach gut tun oder ohne große Erklärung 
schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :-))
 
Ursprünglich die Idee von Maria vom Kreativberg
jetzt bei Rita auf ihrem Blog Mit Hand und Herz zu finden.

Kommentare:

  1. Ich glaube, dass das gaaaaanz langsam ein guter Weg ist. Denn viele kleine Veränderungen kann man meistens leichter und länger durchhalten als die ganz großen. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Vorhaben und einen schönen Sonntag. Tolle Fotos hast du wieder mitgebracht.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Es mmuss wunderschön sein, wenn man in den Bergen wont. HERRLICHE Bilder hast du von deinem Spaziergang mitgebracht.
    Liebe Grüße
    susa aus Hamburg

    AntwortenLöschen